Was ist ein produktiver Führungsstil?

Was ist ein produktiver Führungsstil? Dieser Fragen wollen wir in diesem Blog nachgehen. Die meisten Angestellten haben einen Chef und alle Chefs haben Mitarbeiter, die sie führen (sollten). Dabei gibt es Chefs, die ihren Job wirklich gut machen und andere hingegen haben den Job nicht im Griff. Deshalb ging ich hin und machte mir Gedanken, warum das so ist.

Der Ansatz von Redding

Ich fand in meinen alten Unterlagen einen Ansatz, der inzwischen in die Jahre kam und dennoch aktuell ist. Bei der Suche nach Ursachen, warum ein Chef die Arbeit gut oder weniger gut macht fand ich zwei Faktoren. Einerseits kommt es darauf an, ob der Chef die Beziehung zu den Mitarbeitern pflegt. Andererseits ist die Frage, wie der Chef mit den Mitarbeitern die Ziele verfolgt. Insofern kommt es also darauf an, wie ein Chef handelt. Ist er eher auf die Sache fokussiert oder ist er an den Menschen orientiert oder gar beides. Die Besten Chancen hat ein Chef, der beide Ziele verfolgt und dadurch grossen Erfolg hat. Wem die Mitarbeiter egal sind und nur die sachbezogenen Ziele verfolgt, der wird scheitern.

Was können Sie jetzt machen?

Ich rate allen Chefs in einer ruhigen Minute meine Grafik zu hinterfragen und sich zu fragen, was wahr dran ist. Vielleicht findet der eine oder andere einen Anhaltspunkt, wo er für daran sich arbeiten will. Dabei können Sie sich auch die Frage direkt stellen: Was ist ein produktiver Führungsstil für Sie? Es kann sein, dass Ihr produktiver Führungsstil eine Mischung aus zwei oder drei Bestandteilen der Führung ist.

Wenn Sie Fragen haben, zeige ich Ihnen meinen Ansatz, den ich bei Kunden umsetze. Dieses Vorgehen ist sehr einfach strukturiert und übersichtlich gestaltet. Hier verliert niemand den Überblick. Zusätzlich ist ein Erstgespräch wie immer kostenlos. Ich würde mich freuen, wenn wir zusammen ein Projekt umsetzen können.

Was ist ein produktiver Führungsstil?