Führt Demotivation zu Absentismus?

Absentismus – gewohnheitsmässiges Fernbleiben vom Arbeitsplatz. Pro Jahr gehen der Schweizer Wirtschaft dadurch bis zu 600 Mio. Franken verloren. Absentismus hat zusätzlich für die Unternehmen enorm weitreichende Folgen.

Wenn Absentismus toleriert wird, leidet darunter die Unternehmens- und Führungskultur. Die bekannteste Form des Absentismus ist das Fernbleiben montags und / oder freitags vom Arbeitsplatz. Aus Studien geht hervor, dass Unternehmen mit hohen Kurzabsenzen eine höhere Fluktuation aufweisen.

Die kritische Frage stellt sich, warum die Mitarbeiter überhaupt dermassen demotiviert sind, dass sie bewusst vom Arbeitsplatz fernbleiben und die damit verbundenen Konsequenzen sogar in Kauf nehmen.

Jedes Unternehmen müsste darauf bedacht sein, seine Mitarbeitenden auf die volle Entfaltung Ihrer Leistungsfähigkeit hin zu motivieren.

Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, wie viele Fehlstunden in Ihrem Unternehmen wegen Absentismus anfallen? Welche Kosten fallen dem Betrieb dadurch an? Und wie können Sie diesem Umstand Abhilfe leisten?

Ich unterstütze Sie bei diesen Fragestellungen und der Suche nach konstruktiven Antworten mit Massnahmen.

copyright by maximum kmu unternehmensberatung.ch